Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
10.09.2020
Positive Signale für das Schullandheim „Walter May“
10.000,- EUR Spenden sichern Übergangsphase
Eine positive Entwicklung sieht der Heiligenseer Wahlkreisabgeordnete Stephan Schmidt (CDU) bei der Frage der Zukunft des Schullandheims „Walter May“. Stephan Schmidt: „Wie ich erfahren habe, hat der Verband Deutscher Schullandheime in seinen Gesprächen und Verhandlungen mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erfolgreich die Berücksichtigung der Schullandheime für das mit 100 Millionen Euro neu aufgelegte Sonderprogramm für gemeinnützige Einrichtungen der Kinder- und Jugendbildung und der Kinder- und Jugendarbeit erreichen können. Ich hatte mich bereits Anfang August mit einer Anfrage an den Senat gewandt und dort die Auskunft bekommen, dass der Senat seine Liquiditätshilfen an Schullandheime und Jugendherbergen unabhängig von der Rechtsform vergibt. Auch eine Klarstellung des Bundeswirtschaftsministeriums zu den Erklärungen zu den Überbrückungshilfen ist daraufhin erfolgt. Diese Möglichkeiten sollte den Weiterbetrieb des Schullandheims sicherstellen können, auch wenn noch nicht klar ist, welche Wendungen die Corona-Krise im Einzelnen noch nehmen wird. Außerdem hat mir der Trägervereins-Vorsitzende Manfred Scholz mitgeteilt, dass unser gemeinsamer Aufruf mittlerweile eine Spendensumme von fast 10.000,- EUR ergeben hat. Damit sollte auch die Phase überbrückt werden können, bis die Bundeshilfen fließen. Ich freue mich sehr, dass wir dies gemeinsam geschafft haben und wünsche dem Heiligenseer Schullandheim eine hoffentlich bald wieder gute Zukunft.“
 
Termine
Schmidt schippt