Stephan Schmidt besucht BSR-Hof Heiligensee

Stephan Schmidt (Mitte) gemeinsam mit Sylvia Schmidt und Martin Stelzer vor dem BSR-Hof in Heiligensee

Bei einem Besuch auf dem BSR-Recyclinghof konnte der Wahlkreisabgeordnete Stephan Schmidt gemeinsam mit der Bezirksverordneten Sylvia Schmidt und dem BVV-Kandidaten Martin Stelzer mit Vertretern der BSR, darunter der Leiter des Betriebshofes und der zuständige Regionalleiter über die Verkehrsprobleme rund um den Hof sprechen.

Dabei wurde erörtert, dass nicht die Sperrmüllentsorgung die Masse der Kundenbesuche ausmacht, sondern ganz überwiegend die Abgabe von gelben Säcken und Altpapier.

Stephan Schmidt stellte fest: „Unabhängig von der derzeitigen Umleitungssituation wäre die vorzeitige Wiederöffnung des Krantorwegs sicher hilfreich für die Verkehrssituation im gesamten Umfeld des BSR-Hofes. Ich bin aber der Ansicht, dass eine Umstellung von gelben Säcken auf die gelbe Tonne und ein kürzerer Leerungsturnus bei der Papierabholung (blaue Tonne) die wesentlichste Erleichterung bringen könnte. Es ist aber auch auf dem Hof insgesamt zu wenig Platz vorhanden, um mit baulichen Änderungen entscheidendes zu verbessern. Daher ist langfristig ein neuer, größerer Standort diskutabel. Möglicherweise kann auf dem Polizeigelände Schulzendorf ja diesbezüglich etwas entstehen, wenn die Akademie der Feuerwehr und Rettungsdienste irgendwann auf den ehemaligen Flughafen umzieht.“ Schmidt versprach, sich des Themas weiterhin anzunehmen.