Entwurf des Senats für Radwegenetz ist Kampfansage

11.11.2020

Der Entwurf für das Radwegenetz mit Streckenführungen durch Fußgängerzonen und Grünanlagen ist eine Kampfansage an Fußgänger, Erholungssuchende und Geschäftsleute. 
Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin

++ Konflikt zwischen Radfahrern und Fußgänger vorprogrammiert

Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Der Entwurf für das Radwegenetz mit Streckenführungen durch Fußgängerzonen und Grünanlagen ist eine Kampfansage an Fußgänger, Erholungssuchende und Geschäftsleute.

Wieder einmal zeigt sich, dass der Senat Konflikte zwischen Verkehrsteilnehmern gerne in Kauf nimmt, solange das eigene Fahrradfahrer-Klientel davon profitiert. Dass sogar Bäume dafür weichen und Erholungsflächen versiegelt werden sollen, macht nur einmal mehr deutlich, wo die echten Prioritäten der Grünen liegen. Grüne Punkte und Felsbrocken auf der Straße, nutzlose Metallgestänge als Sitzgelegenheiten und nun Radschnellwege durch Fußgängerzonen und Parks. Hier werden Steuergelder für linksgrüne, ideologische Projekte verschwendet, die der Mehrheit der Stadt keinen Mehrwert bringen.“