Neues Hertha-Stadion nicht auf die lange Bank schieben

++ Bundesligist braucht endlich Klarheit und  Planungssicherheit

Stephan Standfuß, sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:Stephan Standfuß, sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

Stephan Standfuß, sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:
 
„Es ist erfreulich, wenn der Senat seine Blockadehaltung gegen ein Hertha-Stadion endlich aufgibt. Allerdings muss Senatorin Spranger den Nachweis erbringen, dass sie es mit einem Standort auf dem Olympiagelände ernst meint. Nach ihren vielen unerfüllten Versprechen wie die einer Beförderung von Polizisten und Feuerwehrleuten eilt ihr der zweifelhafte Ruf einer Ankündigungssenatorin voraus. 
 
Wir sehen erheblichen Abstimmungsbedarf, jedoch bislang keinerlei Initiative des Senats. Frau Spranger muss in die Gänge kommen. Unsere Hertha braucht Klarheit und Planungssicherheit. Wenn der Senat bei diesem Schneckentempo weitere acht Jahre braucht zu entscheiden, dann bedeutet das nichts Gutes für dieses und andere Projekte. Er lähmt die Sportstadt Berlin.“